Statement eines Seniorenhelfers

Gesund, munter und mit dem Herzen bei der Sache

Menschen vor allem Hilfsbedürftigen helfen zu können, ist ein sehr schönes Gefühl.

Vor wenigen Tagen sah ich die Feuerwehr ausrücken und sagte mir: ``Eigentlich gehöre ich nun auch zu den Menschen, welche Anderen helfen!

Hier erfahre ich Dankbarkeit, anstatt Selbstverständlichkeit.

Ich bin noch nicht lange bei den Seniorenhelfern dabei, jedoch selbst in dieser kurzen Zeit, bekomme ich ein Gefühl zu der großen Mission, welches die Seniorenhelfer sich zur Aufgabe gemacht haben.

Seit Beginn meiner Zugehörigkeit fielen die meisten Tätigkeiten hauptsächlich in den Gartenbereich, egal ob als Unkrautvernichter, Rasenmähermann oder "Heckenverschneider". Das war genau das was ich wollte. Andere in dem Team der Seniorenhelfer kümmern sich um das „Innen“, also Betreuung, Hauswirtschaft, Begleitung uvm.

Einige der Patienten sind bereits seit vielen Monaten oder gar Jahren eingeschränkt in ihren Bewegungsapparat, dementsprechend groß die Arbeiten auf deren Grundstücken. Ich sehe es als Ziel und Sinn den Hilfsbedürftigen so zur Hand gehen zu können damit Sie noch viele Jahre voller Freude in ihren eigenen vier Wänden, ob Mietwohnung oder Eigenheim bleiben können. Ein eigenes Zuhause ist etwas sehr besonderes und mit vielen Erinnerungen gefüllt, meist von der Kindheit an. Es aufgeben zu müssen, weil man es nicht mehr in Schuss halten kann, ist, glaube ich, ein furchtbarer Gedanke.

So wie ich haben alle Seniorenhelfer dieses Gen in sich, den Menschen etwas zurück zu geben, welche sich aufgeopfert haben um uns das zu ermöglichen worauf sich unsere heutige Lebensqualität stützt. 

„…weil jeder wertvoll ist“

 

Dieser redaktionelle Artikel wurde geschrieben von: Eichhorn Andre