Wie werde ich Seniorenhelfer?

Es ist ein gutes Gefühl Menschen bei Dingen zu helfen, die sie durch Ihr Alter oder einer Erkrankung, nicht mehr selber erledigen können.  Das sind vor allem Kleinigkeiten die die Menschen frustrieren, ob es eine Deckenlampe zu putzen gilt, Gardinen ab und aufhängen, oder auch Fenster zu putzen sind. Und das ist auch draußen der Fall, also im Garten oder beim Einkaufen.

Insbesondere im Draußen wenn die regelmäßigen Arbeiten zu schwer fallen wie Rasen mähen, Hecke schneiden, dann sind wir gefragt.

Auch das was von den Menschen optisch nicht mehr wahrgenommen wird, oder einfach zu kompliziert in der Bewältigung ist und da sind das tropfen des Waschtisches, der Schimmelfleck in der Zimmerecke oder die nichtfunktionierende Lampe nur stellvertretend zu nennen.

Und wie ist es mit den Demenzpatienten, die nicht mehr wissen wo sie Sachen abstellen, die nicht mehr wissen was ansteht, die zu oft desorientiert sind. Da ist es doch gut diesen Menschen zu helfen, denen beizustehen, Sachen für Sie zu erledigen, zu zuhören, zu beschäftigen um den Pflegebedürftigen einfach etwas Lebensfreude zugeben.

Dafür lohnt es sich im Team der tollen Seniorenhelfer zu arbeiten.

Komme auch du zu uns. „…weil jeder wertvoll ist“

 

Dieser redaktionelle Artikel wurde geschrieben von: Beham Bernd