Pflegedienst, Pflege & Alltagshelfer in Pirna

Was bringt die Pflegereform für die Pflegedienste und die zu Pflegenden und was bedeutet es für den Einzelnen

Zuerst erst einmal etwas Erfreuliches für die Betroffenen.

Der Pflegebegriff hat sich geändert.

Was vorher hieß:

Pflegebedürftig sind Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens auf Dauer, voraussichtlich für mindestens 6 Monate, in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen.

 

Heißt jetzt:

Pflegebedürftig sind Personen die Gesundheitlich bedingte Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder Fähigkeiten aufweisen und deshalb auf Hilfe durch andere angewiesen sind. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens 6 Monate, bestehen.

 

Das bedeutet, dass jeder der in seiner Alltagskompetenz eingeschränkt ist, viel früher Hilfe erwarten kann.

Im Kurztext:

Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff ab 2017 werden sich vor allem drei Aspekte grundlegend verändern:

  • Fünf Pflegegrade statt der aktuellen drei Pflegestufen -> Ziel: differenziertere Einstufung der Pflegebedürftigen
  • Verbesserte Leistungen für kognitiv und psychisch beeinträchtigte Menschen (Bsp. Demenzkranke)
  • Neues Begutachtungsschema -> Bewertet werden Beeinträchtigungen in den sechs Bereichen:
    • Mobilität
    • Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Belastungen
    • Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
    • Gestaltung des Alltags und sozialer Kontakt
    • Selbstversorgung

Eine kleine Überprüfung der derzeitigen Situation kann man unter www.seniorenhelfer-sachsen.de durchführen. Zur Bestätigung und Konkretisierung braucht man zwar noch den Medizinischen Dienst, der seine eigene Begutachtung durchführt. Die eigene Berechnung kann jedoch als grobe Richtung für zu vorgesehene Beantragung dienen. Hilfreich wäre es, wenn die Angehörigen, den zu Pflegenden, behilflich sind.

Im Grund verfolgt die Reform, dass schwierigere Fälle eine bessere Versorgung bei stationärer Unterbringung erfahren und leichtere Fälle länger und zufriedener in Ihrer gewohnten Umgebung verbleiben können.

Die Praxis zeig,t dass das neue Pflege & Pflegedienst-Konzept, auch für Pirna, gute Früchte trägt.

Nur in einem Punkt hat die Pflegereform noch nicht den gewünschten Effekt.

Nämlich in der Entlastung und Betreuung der zu Pflegenden und deren Angehöriger. Die Pflegedienste, die sich alle Mühe geben ihre pflegerischen und medizinischen Erfordernisse zu erfüllen, schaffen es nach wie vor nicht, den beruhigenden, fürsorglich und damit zeitintensiven Aufwand bei der Einzelbetreuung in der mobilen Pflege gerecht zu werden.

Deshalb kommt es öfters noch vor, dass diese Leistungen gar nicht oder nur halbherzig angeboten werden, sich zu wenig Zeit für das seelische Wohlbefinden genommen wird oder, auf Grund des geringen Budgets der Entlastungsleistungen, Helfer heran gezogen werden die zum Teil den tatsächlichen Anforderungen oder Erfordernissen nicht gewachsen sind.

Auf diesen Wandel und die Herausforderungen der Zeit haben sich die Seniorenhelfer für Pirna vorbereitet. Unsere Aufgabe besteht ausschließlich darin, alles zu unternehmen, damit der Betroffene möglichst lange in Würde in seinem gewohnten stabilen Umfeld verbleiben kann.

Das heißt, neben den hauswirtschaftlichen Dingen, die zuerst vorrangig in der Entlastung gesehen werden, vermitteln wir zu Pflegediensten und Therapeuten, unterstützen bei formellen Sachen, begleiten im Alltag, helfen bei der Tagesplanung, fördern die kognitiven Fähigkeiten, trainieren die geistigen Kompetenzen, unterstützen bei der Pflege sozialer Kontakte, übernehmen Fahrten zu den Ärzten und vieles mehr.

In diesem Sinne verstehen wir uns als Schlüsselstelle zwischen den Patienten, den Ärzten, den Pflegediensten, Therapeuten und allen anderen Dienstleistern, in Pirna, Königstein, Bad Schandau und Heidenau, die sich bemühen sich dieser Aufgabe zu stellen.

Unser Einzugsgebiet ist der gesamte Großraum Sächsische Schweiz, von Heidenau über Pirna bis Bad Schandau und von Bad Gottleuba über Lohmen bis Hohnstein.

Wir hoffen nicht nur für uns, sondern auch für alle anderen Betreuungs- und Entlastungsdienstleister, nicht nur von den Patienten so angenommen zu werden wie bisher, sondern auch ein Umdenken bei den Pflegediensten anzuregen, wo sich jeder dieser Pflegedienste fragt was seine Kernkompetenzen sind und abwägt , ob es nicht zum Nutzen für die Patienten besser wäre, Tätigkeiten an Alltagsbegleiter abzugeben, damit alle gemeinsam viel effektiver und Patientenbezogener arbeiten könnten.

Das hat im Wesentlichen 2 Vorteile.

  1. Der Patient verbleibt wesentlich länger in seinem gewohnten Umfeld, weil nachweißbar erwiesen ist, dass das Wohlbefinden und die Lebensfreude um ein vielfaches erhöht werden, wenn der Patient Fürsorge und Wertschätzung erfährt.

  2. Auf 2 Ebenen sind positive Entwicklungen zu verzeichnen. Die Entlastungs- und Betreuungsangebote werden durch die unterschiedlichen Anbieter vielseitiger und persönlicher und die ausgebildeten Pflegekräfte der Pflegedienste werden enorm entlastet und können sich auf Ihre Kernkompetenz konzentrieren.

 

Sie suchen einen Pflegedienst in Pirna, Heidenau oder Bad Schandau? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir Unterstützen und Beraten Sie gern.

Kontakt

Ernst-Thälmann-Straße 11
01809 Heidenau
Tel: 03529 1223384
Fax: 03212 3348855
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!